"Fundiert, praxisgerecht & aussagekräftig."
... auch für Ihre Organisation!

[Login]

Willkommen beim Hotellerie-Benchmark

Die Benchmark-Gruppe zur Hotellerie im Gesundheitswesen wurde im Jahr 2012 gegründet. Sie basiert auf Ergebnissen aus dem KTI-Projekt "Value of Support x2".


Gemeinsam mit neun Partnern aus Gesundheitswesen, Forschung und Wirtschaft wurden in diesem Projekt Modelle entwickelt, um die Leistungsfähigkeit und den Wertbeitrag verschiedener Support-Bereiche zu analysieren und zu messen.


In der daraus entstandenen Benchmark-Gruppe arbeiten seit dem die Hotellerie-Verantwortlichen von Schweizer Gesundheitseinrichtungen regelmässig in folgenden Bereichen zusammen:

image
  • Online-Erhebung präzise definierter Kennzahlen für die Gastronomie
  • Berechnung von Vergleichswerten und übergreifende Auswertungen
  • Gemeinsame Workshops & direkter Erfahrungsaustausch
  • Wissenschaftliche Begleitung & Ergänzung anderer Supportbereiche

Erfahren Sie mehr über unsere Benchmark-Gruppe ... und machen Sie mit!

Hinweis für Teilnehmer und Interessenten:

39 Benchmark-Organisationen und über 50 Veranstaltungsteilnehmer - das ist die Bilanz des diesjähringen Hotellerie-Benchmarks, der mit der Jahresveranstaltung am 24.06. im Kantonsspital St.Gallen und dem anschliessenden Versand der schriftlichen Auswertungen erfolgreich abgeschlossen werden konnte.

Allen Beteiligten gilt unser herzlicher Dank für das Interesse und Engagement!

Für die zweite Jahreshälfte sind verschiedene Weiterentwicklungen und Workshops geplant, um die Teilnehmer bei der Interpretation der Ergebnisse und der Ableitung von Verbesserungsmassnahmen zu unterstützen.

Neben Akutspitälern wollen wir im kommenden Jahr auch die Teilnahme von Alters- und Pflegeeinrichtungen, Psychiatrien sowie Reha-Kliniken vorantreiben, um in diesen Bereichen die Vergleichbarkeit weiter zu erhöhen.

Sollten Sie Interesse an weiteren Informationen zum Benchmark und einer Teilnahme haben, freuen uns jederzeit auf Ihre Kontaktaufnahme!

Der Benchmark wird unterstützt durch:

Wissenschaftspartner


            

Technologiepartner